Chronologie
eines Widerstandstages gegen die EXPO

(Zusammenschnitt aus Anrufen, SMS-Nachrichten, Presseinfos und mehr was bekannt wurde)

Der Anfang: Riesige Polizeiaufgebote

7.30 Uhr

  • Riesige Polizeiaufgebote am Braunschweiger Platz (wenig Leute; Personenkontrollen) und in der Nordstadt (Schneiderberg)

7.45 Uhr

  • Polizei am Aegidientorplatz (20-25 Fahrzeuge) und in Bad Neundorf (B 65)
  • Braunschweiger Platz; Kundgebung löst sich auf; Demo zum Aegidientorplatz. (viele weitere Personenkontrollen)
  • 450 Leute verlassen die Nordstadt
  • 150 Leute wollen zum EXPO-Bhf-Ost

9.00 Uhr

  • Am Hauptbahnhof treffen sich Leute, um Präsenz zu zeigen.
  • Demoausrüstung der Kölner Gruppe auf dem Friedhof komplett beschlagnahmt.

9.15 Uhr

  • DB-Strecke HH-H: Reifen brennen auf den Schienen = 40 Minuten Verspätung in beiden Richtungen, Tendenz steigend.

9. 45 Uhr

  • Blockade auf dem Messeschnellweg, Auffahrt EXPO Süd, Kronsbergstraße: Eine Verkehrsleitsystemtafel aus dem Move-System wurde besetzt; Transparent ausgehangen; Abseilen eines Teils der Aktivisten von dem Schild, der Rest der Aktivisten kettet sich an den Aufgängen zum Move-System-Schild fest.
  • Zum Expo-Gelände kommt man ganz gut; am Eingang Ost nur in größeren Gruppen. Kleinere Gruppen und Einzelpersonen werden weggeschickt.

10.15-10.30 Uhr

  • Demo auf Bahnhofsvorplatz zum Ernst-August-Platz. Taxifahrer haben sich bei der Auflösung mit den Demonstranten solidarisiert. Sehr nett!
  • Straßentheater Homberger Allee, Ecke Lister Straße
  • Miniblockade am KöWo aufgelöst

10.30 Uhr

  • Blockade auf dem Messeschnellweg löst sich auf. Die Polizei holt mit einer Hebebühne die zwei Aktivisten von dem Move-System-Schild herunter.
  • Zwei Hundertschaften auf dem Klagesmarkt.

10.50 Uhr

  • Blockade am Messeparkplatz Süd baut sich auf

11.00 Uhr

  • Straßentheater und Demo am Steintor

11.15 Uhr

  • Ca. 200 Leute von Linksruck auf dem Steintorplatz. Polizei fährt massiv auf. Auch dabei: Polizeipferde. Ein Wanderkessel mit Personalienkontrollen entsteht.

11.20 Uhr

  • Nach Blockade auf Messeschnellweg werden mehrere Leute verhaftet.

12.00 Uhr

  • EXPO-Süd: Kurze kleine Blockade. Wurde sofort aufgelöst.
  • Blockade mit Riesentransparent Aegidientorplatz, Ecke Marienstraße. Ca. 20-30 Leute, von Polizei aufgelöst, keine Festnahmen.

12.30 Uhr

  • Linksruckdemo am Hauptbahnhof angekommen

12.40 Uhr

  • Leute sind am Hauptbahnhof auf den S-Bahn-Gleisen
  • Hildesheimerstraße, Ecke Geibelstraße Blockadeversuch, Kesselung, Beendung, Verhaftungen

12.50 Uhr

  • Kontrollen Bückeburger Allee, Richtung Ricklinger Kreisel

13.00 Uhr

  • 20 Leute blockieren am Döhrener Turm Mit Bullenstress

13.00 Uhr

  • Sammeln am EXPO-Süd-Eingang
  • EXPO-Ost, Bullen fahren auf
  • EXPO-West, unter dem Skywalk Treffen zur Demo
  • Zentrale Gefangenenstelle Hagenbergstraße

13.05 Uhr

  • Döhrener Turm ca. 100 Leute, Blockade wurde aufgelöst und Versuch von Verhaftungen

13.25 Uhr

  • Steintordemo braucht Leute

14.00 Uhr

  • Nun doch Demo am Lister Platz
  • Hildesheimerstraße Personenkontrollen in den U-Bahn-Stationen, Polizei stehen die gesamte Hildesheimer Straßen oben an den U-Bahn-Ausgängen und greifen Leute ab.

14.10 Uhr

  • Kleine Faschogruppen am Hauptbahnhof, unentschlossene Gruppe am Lister Platz

14.20 Uhr

  • Kleine Blockade Kraubbergstraße; Kontrolle, keine Festnahmen

Bis 14.30 Uhr

  • 40 Verhaftungen

14.45 Uhr

  • Blockade Hildesheimer Str. Vor Mc Donalds: Leute werden gebraucht
  • Leute treffen sich jetzt am Hauptbahnhof
  • Straßenblockade am Döhrener Turm, Hildesheimerstraße

15.21 Uhr

  • Georgstraße Steintor Demo

15.30 Uhr

  • Verschiedene kleinere Aktionen in der Innenstadt
  • Am Hauptbahnhof gab es eine Kundgebung, wurde von Polizei aufgelöst, Leute sind Richtung Thielenplatz geflüchtet. 3 Verhaftungen.
  • 70-80 Leute verhaftet, sind in der Harenbergstraße. Leute werden gebraucht, um die Freigelassenen dort abzuholen.
  • Bis 15.30 70-80 Verhaftungen

16.20 Uhr

  • In der Innenstadt kleinere Nazi-Gruppen, die nach Anti-EXPO-Leuten Ausschau halten

17.00 Uhr

  • Kissenschlacht am Aegidientorplatz

18.00 Uhr

  • Kissenschlachtler und Zuschauer bewegen sich zum Steintor. Ca. 400 Leute, fast ohne Polizei
  • 100 Leute bewegen sich Richtung Hauptbahnhof, begleitet von zwei Polizisten

18.15 Uhr

  • Demo am Klagesmarkt gestoppt. Kesselung steht bevor.

18.30 Uhr

  • 150 Leute am Steintor eingekesselt

18.45 Uhr

  • Leute aus dem Kessel werden eingefahren. Verletzte

19.10 Uhr

  • Nazis erkundigen sich bei den Cops nach Aktivitäten der EXPO-GegnerInnen

19.15 Uhr

  • Kessel wird größer, Einzelne werden rausgegriffen

20.30 Uhr

  • Vom Kessel fast alle mitgenommen, nach Waterloostr. 11 bzw. Harenberg


siehe auch:

 

Zurück zur Übersicht