Thüringen - Netz - Nutzerordnung

<--

Thur-PR

Preise

Satzung

Nutzerordnung

Anträge

Adressen

Chronik

Thur-Support

Trend

Mitgliederseiten

Gästebuch

Software

 ThurNet - Nutzerordnung

1. Diese Nutzerordnung regelt die Bedingungen und Richtlinien, unter denen Mitglieder und Nichtmitglieder des Vereins die im Rahmen des Vereins zur Verfügung gestellten Zugangsmöglichkeiten zu elektronischen Datennetzen nutzen dürfen. Sie bleibt in Kraft bis zur Verabschiedung einer neuen Nutzerordnung durch die Mitgliederversammlung des Vereins.

2. Nutzer sind Mitglieder des Vereins oder Nichtmitglieder, die eine schriftliche Nutzungsvereinbarung mit dem Verein abgeschlossen haben. Den Nutzern wird die Benutzung der vom Verein betriebenen Zugänge zum vereinseigenen Netz und angeschlossenen Datenkommunikationsnetzen gestattet.

Es stehen verschiedene Nutzerkategorien mit unterschiedlichem Leistungsumfang zur Verfügung. Näheres regelt die Gebührenordnung.

Den Nutzern steht es frei, alle Dienste der ihnen zugänglichen Datenkommunikationsnetze zu nutzen, sofern sie aufgrund der vom Verein geschlossenen Vereinbarungen oder den Festlegungen der jeweiligen Diensteanbieter bzw. Betreiber von Netzen und angeschlossenen Computern dazu berechtigt sind. Dazu zählen insbesondere alle ausdrücklich für die öffentliche Nutzung angebotenen Dienste. Der unberechtigte Zugriff auf Datennetze oder angeschlossene Computersysteme sowie die unberechtigte Inanspruchnahme von Dienstleistungen ist untersagt.

3. Für die Inanspruchnahme von Datennetzen, die der Verein nicht selbst betreibt, sind die Festlegungen der jeweiligen Netzbetreiber sowie die Bestimmungen der vom Verein geschlossenen Verträge und Vereinbarungen bindend. Jeder Netzteilnehmer ist selbst dafür verantwortlich, sich über die jeweils geltenden Bestimmungen zu informieren. Die entsprechenden Dokumente sind auf Anfrage beim Vorstand oder den Sysops der Mailboxen erhältlich.

Für die nichtkommerzielle Netznutzung im Rahmen des Individual Network e.V. ist insbesondere die Netiquette des IN einzuhalten. Weiterhin sind die Netiquetten des Internet und des Usenet zu beachten.

4. Folgende Bedingungen gelten für die Nutzung des vom Verein betriebenen Datennetzes. Zu beachten ist dabei, daß eine Nutzung von überregionalen Datennetzen automatisch eine Nutzung des Vereinsnetzes beinhaltet.

Jeder Nutzer ist für die Schaffung der individuellen Voraussetzungen zum Netzzugang selbst verantwortlich. Dazu gehört auch die Aneignung der notwendigen Kenntnisse für die Teilnahme am Netz.

Die technische und organisatorische Betreuung des Vereinsnetzes erfolgt ehrenamtlich durch Mitglieder des Vereins. Diese sind bemüht, eine ordnungsgemäße Funktion des Netzes zu gewährleisten.

Eine Garantie für die Funktionsfähigkeit des Netzes und die Verfügbarkeit der Netzdienste kann jedoch nicht gegeben werden. Es besteht kein Rechtsanspruch der Teilnehmer auf die Bereitstellung der Netzdienste durch den Verein. Jede Haftung für dem Netzteilnehmer infolge der Nutzung des Datennetzes direkt oder indirekt entstandene Schäden wird ausgeschlossen. Alle dem Teilnehmer aufgrund der versuchten oder erfolgreichen Nutzung des Datennetzes entstandenen Kosten (z.B. Telefonkosten) hat dieser selbst zu tragen.

- Bei der privaten oder öffentlichen Kommunikation im Datennetz besteht das Recht auf freie Meinungsäußerung. Untersagt sind jedoch der Mißbrauch der gebotenen Kommunikationsmöglichkeiten für politische Zwecke sowie die Verbreitung von Gedankengut oder Bildmaterial, das zur Herabsetzung der Menschenwürde geeignet ist.

Gleichfalls nicht gestattet ist die Nutzung des Netzes zum Zwecke des Aufrufs zu Straftaten oder der Vorbereitung bzw. Durchführung von Straftaten.

- Untersagt wird die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Daten im Netz, deren freies Kopieren nicht ausdrücklich erlaubt ist. Das betrifft sowohl Software, als auch Texte, Bilder und Tondokumente.

- Jeder Netzteilnehmer ist gehalten, die übertragenen Datenmengen auf ein notwendiges Maß zu beschränken, insbesondere in Fällen, in denen ihm keine direkten volumenabhängigen Kosten entstehen.

5. Jeder Nutzer hat dafür zu Sorge zu tragen, daß er mittels der technischen Mittel des Netzes Informationen entgegennehmen kann. Das ist aus administrativen Gründen notwendig und entspricht außerdem dem Vereinsziel der Förderung der Datenkommunikation.

Insbesondere muß jeder Nutzer stabil per eMail erreichbar sein. Die Laufzeit der eMail darf dabei nicht höher sein, als die mittlere Zeit zwischen zwei Netzzugriffen des Nutzers.

6. Neu aufgenommene Nutzer ohne Erfahrung mit Datennetzen werden vor der Einrichtung eines Anschlusses durch ein erfahrenes Vereinsmitglied beraten, um eine den persönlichen Bedürfnissen des Nutzers adäquate technische Lösung zu finden. Bei Bedarf wird ein Vereinsmitglied als persönlicher Ansprechpartner bei Problemen in der Einarbeitungszeit benannt. Jedes Vereinsmitglied sollte seinerseits bereit sein, Erfahrungen an neue Mitglieder weiterzugeben.

7. Die wiederholte oder schwerwiegende Mißachtung dieser Nutzerordnung kann den Ausschluß aus dem Verein bzw. den Entzug der Berechtigung zur Nutzung des Datennetzes zur Folge haben. Die Entscheidung hierzu trifft der Vorstand gemäß der Satzung des Vereins.


[ © ThurNet | Kontakt: www@thur.de | Letzte Änderung: ]