Thüringen - Netz - Preise

<--

Thur-PR

Preise

Satzung

Nutzerordnung

Anträge

Adressen

Chronik

Thur-Support

Trend

Mitgliederseiten

Gästebuch

Software

 ThurNet - Gebührenordnung

Ohne Geld geht es leider nicht.

Die Gebühren für jeden einzelnen Nutzer sind von seinem sozialen Status und von der Art der genutzten Leistung abhänging.

Um die ganze Sache sozial noch verträglicher zu machen, haben wir auch geo-ökonomische Erwägungen in Betracht gezogen. Sollten Sie sich nämlich für Dialup - IP entscheiden, dann kommt es noch einmal darauf an, ob Sie die Möglichkeit haben, sich zum Citytarif einzuwählen oder eben nicht. Diese Regelung (niedriger Beitrag für Weitverbindungen) haben wir eingeführt, damit auch Nutzer aus dem regionalen Bereich, einen Zugang finanzieren können.

Nutzer, die gern eine feste e-Mail - Adresse angeben wollen, daneben aber ständig den Provider wechseln, geben wir für 50 DM (25,56 Euro) / Jahr die Möglichkeit, eingegangene emails an bestimmte Adressen weiterzuleiten. Das Vereinsmitglied bezieht also dann seine e-Mails nicht vom einem Vereinsserver.

Bei Spezialwünschen sowie bei dem Anschluß von Schulen erfolgt die Festlegung der Beitragshöhe nach Vereinbarung.


Gültig ab  14.06.98

Für die vom Verein zur Verfügung gestellten Dienste werden die folgenden Gebühren erhoben. Diese dienen im Sinne der Satzung ausschließlich der Deckung der Unkosten der Erfüllung der Aufgaben des Vereins.

Die Gebühren für die Dienste sind wegen der angestrebten Gemeinnützigkeit des Vereins einheitlich für Mitglieder und Nutzer ohne Vereinsmitgliedschaft. Dabei gelten jedoch folgende Unterschiede:

Das Betreiben eigener Sites ist nur Vereinsmitgliedern gestattet.

Bei Mitgliedern gilt die Grundgebühr als Mitgliedsbeitrag.

Zuständig für den Einzug von Gebühren für die von Verein zur Verfügung gestellten Dienste ist ausschließlich der Kassenwart des Vereins. Eine Erhebung von Gebühren durch Mitglieder oder Nutzer für die Weitergabe der Dienste ist unzulässig.

Die Gebühren werden monatlich erhoben und setzen sich zusammen aus Grundgebühr, einem "(in der Höhe) freiwilligen" Mehrbeitrag bei extensiver Modemnutzung sowie Gebühren für Sonderdienste.

Grundgebühr:

Ab sofort gelten folgendene Mitgliedsbeiträge in DM:

                      | Mailbox | UUCP-Site | IP-auswärts | Dialup-IP | Stand-IP
----------------------+---------+-----------+-------------+-----------+---------
Schüler               |  5 DM   |   10 DM   |    10 DM    |   15 DM   |  35 DM
                      |         |           |             |           |
Studenten, Azubis     |         |           |             |           |
ABM, Arbeitslose etc. |  7 DM   |   15 DM   |    15 DM    |   25 DM   |  45 DM
                      |         |           |             |           |
Normalverdiener       |  9 DM   |   20 DM   |    20 DM    |   35 DM   |  50 DM
                      |         |           |             |           |
Mehrnutzersystem      |  ----   |   40 DM   |    40 DM    |   50 DM   | 100 DM
und hier in Euro:
                      | Mailbox | UUCP-Site | IP-auswärts | Dialup-IP | Stand-IP
----------------------+---------+-----------+-------------+-----------+---------
Schüler               |  2,56   |    5,11   |     5,11    |    7,67   |  17,90
                      |         |           |             |           |
Studenten, Azubis     |         |           |             |           |
ABM, Arbeitslose etc. |  3,58   |    7,67   |     7,67    |   12,78   |  23,01
                      |         |           |             |           |
Normalverdiener       |  4,60   |   10,23   |    10,23    |   17,90   |  25,56
                      |         |           |             |           |
Mehrnutzersystem      |  ----   |   20,45   |    20,45    |   25,56   |  51,13
(*): Für Personen, die Dialup-IP außerhalb des City-Bereiches beziehen gelten die niedrigeren Gebühren.
     Vereinskonto:
     Thüringen-Netz-Verein
     Deutsche Bank
     BLZ: 820 700 00
     Kontonummer: 216 99 85
     (Betreff: "Beitrag Monat/Jahr")

Wenn jemand sich am Aufbau der Vereinsinfrastruktur beteiligen möchte und dafür in finanzielle Vorleistungen geht, so kann er dies mit dem Vorstand zwecks möglicher Rückzahlungen oder Finanzierungen absprechen. Vereinsmitglieder mit Standleitung sind verpflichtet, diese an andere Interessenten weiterzureichen.

E-Mail Weiterleitung 25.56 EURO (50 DM) pro Jahr (Vereinsmitglied bezieht an seine Vereinsadresse gesendete e-Mail von keinem Vereinsserver), dabei ist Webspace auf unserem Webserver www.thur.de inclusive.

Die Beitragshöhe für den Anschluß von Schulen erfolgt nach Vereinbarung.

Zusätzliche Festlegungen:

Die Kategorie "Dialup-IP" umfaßt die Leistungen der Kategorien "UUCP-Site" und "IP-Mailbox"

Die Nutzerkategorie Mehrnutzersystem umfaßt die Netznutzung durch mehrere Personen unter einer einheitlichen Netzadresse. Dabei darf die Nutzung der Netzdienste nicht direkter Gegenstand einer geschäftlichen Beziehung zwischen Systembetreiber und Nutzer sein, d.h. der Systembetreiber darf die vom Verein bereitgestellten Leistungen nicht verkaufen.

Alle anderen Nutzerkategorien gelten für jeweils einen Nutzer. Jeder Systembetreiber ist jedoch berechtigt, Familienangehörigen eine geringfügige Nutzung der Leistungen des Vereins zu gestatten.

Kommerzielle Nutzung wird in jedem Fall ausgeschlossen.

Für öffentliche Mailboxen, die die Bestimmungen der Mailboxordnung erfüllen, wird eine Grundgebühr wie für "UUCP-Site" erhoben. Dem Sysop steht jedoch der Leistungsumfang der Kategorie "Dialup-IP" zur Verfügung.

Der Vorstand spricht Empfehlungen zu den "freiwilligen" Mehrbeiträgen anhand der Modemstatistiken aus.



Gebühren für Sonderdienste

Gebühren für kostenpflichtige Sonderdienste werden vom Nutzer in voller Höhe getragen. Hierfür gelten die jeweils aktuell gültigen Gebührenordnungen der genutzten kommerziellen Betreiber.

Beispiel: Anmelden einer eigenen Domain, ...



Pollkostenbeihilfe

Sysops öffentlicher Mailboxen, die die Bestimmungen der Mailboxordnung erfüllen, werden finanziell unterstützt zur Deckung der Telefonkosten für eine Grundversorgung der Mailbox. Die maximal mögliche Pollkostenbeihilfe berechnet sich aus den Telefonkosten zur Übertragung von 10 MB News + Datenmengen der beim Verein angemeldeten Nutzer der Mailbox unter Berücksichtigung der maximalen Modemgeschwindigkeit (bps/10, mindestens 14400 bps) sowie des günstigsten Tarifes der Telekom zum nächstgelegenen Netzknoten des Vereines.

Die tatsächliche Pollkostenbeihilfe wird jedoch zusätzlich durch die Höhe der Summe der von den Nutzern der Mailbox (mit Ausnahme des Sysops) an den Verein entrichteten Grundgebühren begrenzt. Dabei zählt ein Nutzer jeweils nur für eine Mailbox.


[ © ThurNet | Kontakt: www@thur.de | Letzte Änderung: ]