Orientierungstauchen (OT)

Startbild-otIm Orientierungstauchen sind zwei Sportarten vereint, das Flossenschwimmen und Elemente, die einige vielleicht vom Orientierungslauf kennen. Dieser Sport verlangt vom Taucher also technisches Verständnis, aber auch Kondition und Koordination.

Beim Training und im Wettkampf bewegen sich die Teilnehmer dabei ausschließlich im offenen Wasser in ca. 2-5m Tiefe. In kürzestmöglicher Zeit müssen die Orientierungspunkte (Bojen) in einer bestimmten Reihenfolge angetaucht bzw. umtaucht werden. Dabei hält sich der Sportler an bestimmte Muster und Verfahrensweisen, die man trainieren kann. Die zurückzulegende Streckenlänge beträgt dabei bis zu 680 Meter, erfordert also ganz schön Kondition, aber es entscheiden eben nicht nur Kraft und Schnelligkeit beim Schwimmen, das beim Orientierungstauchen mit der Monoflosse erfolgt, sondern auch räumliches Vorstellungsvermögen und mathematische Fähigkeiten über den Erfolg in einem Wettkampf.

 

Wir haben eine lange Tradition im Orientierungtauchen, entwickeln unsere eigenen, dem Reglement entsprechenden Geräte und nehmen regelmäßig erfolgreich an Wettkämpfen teil.

 

Ein kostenloses Probetraining könnt Ihr jederzeit über unser Kontaktformular („Leistungssport – Sektion Orientierungstauchen“) oder auch per Telefon oder E-Mail vereinbaren.

Weitere Informationen findest Du auch hier beim VDST.

 

Aktuelle Beiträge zum Orientierungstauchen:

OT Freizeit 5.-7.5.2017 in Sandersdorf

Text: Anke Gruschka

 

Hallo liebe OT Gemeinschaft und Interessierte (die gern unsere Gruppe bereichern möchten),
auch in diesem Jahr veranstaltet der TCJ(*) vom 5.5. bis 7.5.2017 eine OT Freizeit und Wochenende in Sandersdorf. Natürlich soll das OT Equipment für die Saison 2017 entstaubt und die erste Orientierung im Wasser gefunden werden. Darüber hinaus wird die Gelegenheit geboten, in geselliger Runde die Tauchbasis vom TC Delitzsch zu nutzen. Oder ihr kommt vorbei, weil es letztes Jahr so spaßig war … bei 9,4 Grad den Auftakt zu finden. Ich hoffe auf rege Teilnahme und Interesse. Meldet euch verbindlich bis zum 31.3.2017 bei mir an.
Bis dahin. Viele Grüße, Anke

Anm. SG: Wer keine Kontaktdaten von Anke Gruschka hat, meldet sich bitte über unser Kontaktformular bei uns. Wir stellen dann eine Verbindung her ^^

(*) Die Freizeit wird privat organisiert, dadurch gibt es keine Ausschreibung. Der TCJ unterstützt seine Aktiven mit einem Zuschuss zu den Kosten, die bei der Basisnutzung anfallen.

Aktualisiert: 6. Februar 2017 — 15:53

48. UC 60-Werdau-Wanderpokal, Pahna

Text: Anke Gruschka

Am 24. und 25. September 2016 startete die SG Saale Jena zum 48. UC 60-Werdau-Wanderpokal in Pahna, dem letzten Wettkampf der Saison 2016 im Orientierungstauchen. Das Team setzte sich aus den Sportlern Paulin Burgschat, Lena Jacke, Jan Steiniger und Henning Ullrich zusammen. Unterstützt wurde die Mannschaft durch ihren Kampfrichter Christoph Unger. In der Disziplin 5-Punkte-Kurs, Wertung weibliche Jungend, belegte Lena Jacke den 1. Platz und Paulin Burgschat den 4. Platz. Jan Steiniger erreichte im 5-Punkte-Kurs einen 8. Platz im Starterfeld der Herren. Insgesamt belegte die SG Saale Jena den 9. Platz in der Pokalwertung.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:49

8. Elbtalpokal, Pahna

Text: Anke Gruschka

Zum 8. Elbtalpokal in Pahna am 17. und 18. September 2016 gingen insgesamt 6 Sportler der SG Saale Jena an den Start.

Die Leistungen der weiblichen Jugend zeigten sich in der Wertung und den Platzierungen zur Deutschlandtrophy. Lena Jacke belegte den 2. Platz und Paulin Burgschat erreichte den 3. Platz. Beide Starterinnen kehrten mit einem Pokal heim. Im Rahmen der Pokalwertung belegte die Mannschaft den 9. Platz.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:47

25. Europameisterschaft und 8. Jugendeuropameisterschaft, Störitzsee, Berlin

Text: Anke Gruschka

In der Zeit vom 3. bis 10. September 2016 fand im Orientierungstauchen die
25. Europameisterschaft und 8. Jugendeuropameisterschaft am Störitzsee in Berlin statt. Die Veranstaltung wurde durch den VDST e. V. ausgerichtet. Insgesamt starteten zwölf Nationen. Die Sparte Orientierungstauchen des Verbandes wurde durch die lizensierte Kampfrichterin Anke Gruschka des Tauchclub Jena e. V. unterstützt.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:45

22. fez-Pokal, Tonsee Klein Köris, Berlin

Text: Anke Gruschka

Der Tonsee in Klein Köris, Berlin, war Austragungsort des 22. „fez“ Pokal im Orientierungstauchen am 27. und 28. August 2016. Zum Wettkampf zählten die Einzeldisziplinen 5-Punkte-Kurs, Stern-Kurs und eine Mannschaftstreffübung. Dabei setzt sich die Kombinationswertung aus den zwei Einzeldisziplinen zusammen. In die Pokalwertung geht darüber hinaus die Mannschaftstreffübung ein.

In der Kombinationswertung der weiblichen Jugend belegte Paulin Burgschat den
2. Platz, Lena Jacke den 3. Platz, gefolgt von Vivia Heintz mit einem 4. Platz. Das gute Abschneiden und die Ergebnisse der Jugendlichen wurden durch einen weiteren 3. Platz von Henning Ullrich in der männlichen Jugend untermauert.

Mit neuer persönlicher Bestleistung und einem beachtlichen 4. Platz von Frank Steiniger in der Kombinationswertung der Herren wurde die Mannschaftsleistung ergänzt. Mit einem erfolgreichen 5. Platz in der Pokalwertung kehrte die SG Saale Jena an diesem Wochenende heim. Einen herzlichen Glückwunsch an alle Beteiligten.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:42

Offene Landesmeisterschaft und Thüringenpokal, Nordhausen

Text: Anke Gruschka

Im Anschluss an das einwöchige Trainingslager der Thüringer Orientierungstaucher fand die Offene Landesmeisterschaft und der Thüringenpokal in der Kiesgrube Nordhausen am 2. Juli 2016 statt. Die SG Saale Jena ging mit 8 Sportlern an den Start. Diese absolvierten die Einzeldisziplinen Stern-Kurs und 5-Punkte-Kurs. Die Ergebnisse der einzelnen Strecken wurden in der Kombinationswertung zusammengefasst.

Als Gewinnerin der Kombinationswertung in der weiblichen Jugend sicherte sich Lena Jacke den 1. Platz und gewann in dieser Kategorie den Thüringenpokal. Ihre Mannschaftskolleginnen Paulin Burgschat, 2. Platz, und Lisa Götz, 3. Platz, rundeten die Leistungen der weiblichen Jugend für die SG Saale Jena erfolgreich ab.

Auch in diesem Jahr erreichte Anke Gruschka mit persönlichen Jahresbestleistungen in der Kombinationswertung der Damen den 1. Platz.

In der männlichen Jugend sicherte sich Henning Ullrich den 3. Platz. Sein Mannschaftskollege Jan Steiniger belegt in der Kategorie der Herren den 5. Platz.

Insgesamt war dieser Wettkampf ein gelungener Beweis für die Leistungen der Starter im heimischen Gewässer.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:40

Deutsche Meisterschaft Teil 2 und 38. Poseidonpokal, Sandersdorf

Text: Anke Gruschka

Das Strandbad Sandersdorf bei Bitterfeld/Wolfen war am 11. und 12. Juni 2016 Wettkampfort für den 2. Teil der Deutschen Meisterschaft im Orientierungstauchen und den 38. Poseidonpokal.

Mit ihren Leistungen haben sich besonders hervorgehoben: Anke Gruschka mit dem 1. Platz und dem Erhalt einer Goldmedaille im 5-Punkte-Kurs in der Kategorie der Masters-Damen sowie Frank Steiniger mit seinem 2. Platz im Short-Race und dem Erreichen einer Silbermedaille. Herzliche Glückwünsche an unsere Sportler und dem Erreichen von Edelmetall.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:36

2nd Round World Cup Underwater Orienteering, Jesenice; Czech Republic

Text: Anke Gruschka

Mit viel Enthusiasmus, guter Wettkampfvorbereitung und Herzklopfen starteten Lena Jacke und Anke Gruschka vom 3. bis 5. Juni 2016 zum ersten internationalen Wettkampf, dem Weltcup im Orientierungstauchen in Jesenice in der Tschechischen Republik. Dabei absolvierten die beiden Damen den M-Kurs und Stern-Kurs. Im internationalen Starterfeld der Damen belegte Anke Gruschka den 13. Platz im M-Kurs und platzierte sich damit im Mittelfeld. Lena Jacke erreichte im Stern-Kurs den 17. Platz.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:33

Deutsche Meisterschaft Teil 1 und 29. Otto-Pokal, Birkwitz

Text: Anke Gruschka

Im Kiessee Birkwitz fand am 28. und 29. Mai 2016 der 1. Teil der Deutschen Meisterschaft und der 29. Otto-Pokal im Orientierungstauchen statt. An den Wettkämpfen nahmen drei Sportler der SG Saale Jena teil.

Über den M-Kurs in der Kategorie der Master Damen sicherte sich Anke Gruschka den 2. Platz und eine Silbermedaille.

Die Mannschaftstreffübung der Damen absolvierten Lena Jacke und Anke Gruschka erfolgreich und platzierten sich im Gesamtstarterfeld von 12 Mannschaften auf dem 6. Platz.

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:29

42. Spreepokal am Störitzsee, Berlin

Text: Anke Gruschka

Zum ersten Wettkampf der OT-Saison gingen fünf Sportler der SG Saale Jena zum 42. Spreepokal am Störitzsee, Berlin, vom 21. und 22. Mai 2016 an den Start. Es wurden die Einzeldisziplinen M-Kurs, 5-Punkte-Kurs und die Mannschaftstreffübung absolviert.

In der weiblichen Jugend sicherte sich Lena Jacke in der Pokalwertung den 1. Platz und erhielt einen Wanderpokal. Ihre Teamkollegin Vivia Heintz errang in der weiblichen Jugendwertung den 3. Platz. Die weiteren Starter mit Anke Gruschka, Frank Steiniger und Jan Steiniger sicherten sich Plätze im Mittelfeld der Damen- bzw. Herren-Wertung.

In der Gesamtwertung sicherte sich die Mannschaft den 6. Platz.

 

Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 13:52
Aktualisiert: 8. Oktober 2016 — 14:16
Tauchclub Jena e.V. © 2013 - 2017 - powered by WordPress Frontier Theme